Die im Norden der Insel Fuerteventuras gelegene Gemeinde La Oliva hat einschließlich der Insel Lobos eine Fläche von 356,13 km² (21,5 % der Gesamtfläche der Insel).


Límites Geográficos
Südlich grenzt das Stadtgebiet von Puerto del Rosario daran an, in einer ostwestlich verlaufenden Linie durch Caleta del Buen Pobre und die im Spanischen „Messer“ genannte Bergformation Vallebrón. Die Grenzlinie verläuft dann weiter bis zum Berggipfel La Muda und hinab über das Tafelland La Mesa bis zum „Malpaís“ – wörtlich also schlechtes Land. Diese Lavalandschaft der Montaña Quemada reicht bis zum Jable de Janubio an der westlichen Küste

 

Ein Muss unter den zahlreichen Attraktionen der Gemeinde sind ihre Naturlandschaften.

  • Der Berg von Tindaya ist ein einzigartiges Naturmonument, das wichtige archäologische und geologische Schätze birgt.
  • Der Naturschutzpark von Corralejo zeichnet sich hauptsächlich durch seine spektakuläre Dünenlandschaft aus.
  • Das Naturschutzgebiet von Lobos beherbergt ungefähr 130 Tier- und Pflanzenarten inmitten einer kaum vom Menschen veränderten Landschaft.
  • Das Naturdenkmal “ Malpaís de la Arena ” ist Ergebnis einiger vor zirka zehntausend Jahren stattgefundenen Vulkanausbrüche, die eine Landschaft von grosser Schönheit hervorgebracht haben.
  • Das Naturschutzgebiet von Vallebrón, das die vom Menschen angelegten Strukturen zur landwirtschaftlichen Bodenausnutzung inmitten eines fruchtbaren Tales konserviert.

 

Die Gemeinde bilden der Hauptort La Oliva und die Ortschaften Tindaya, Vallebrón, La Caldereta, Tostón oder El Cotillo, El Roque, Los Lajares, Villaverde, Corralejo, Majanicho und Parque Holandés. Kürzlich ist die Ansiedlung La Capellanía zwischen Villaverde und Corralejo entstanden. Hinzu kommt auch die Insel Lobos.

Die Gebietsgrenzen der Gemeinde haben sich im Laufe ihrer Geschichte nur unwesentlich verändert, was darauf zurück zu führen ist, dass die im 18. Jahrhundert durchgeführte Landstrukturierung der Kirche oblag.

Im Jahre 1837 untersteht die Insel aufgrund der Abschaffung der Feudalherrschaft zukünftig der Verwaltung durch die Spanische Krone. Noch im selben Jahrzehnt erfolgt nach der Umstrukturierung Spaniens in Gemeindegebiete die Gründung der Gemeindeverwaltung von La Oliva und ihrer Gemeinde.




Ideas for the journey

Spuren der Legende

Exzellenter Wanderführer durch La Oliva. Vulkane, Strände , Geschichte und mehr.

- Mehr lesen -



The weather in La Oliva